ŠKODA Jahreswagen kaufen bei Automobilecenter Schmid GmbH

ŠKODA Jahreswagen – setzen Sie auf Erstklassigkeit

Günstig, wie ein Gebrauchtwagen aber fast noch im Zustand eines Neuwagens. Was wie die sprichwörtliche „Quadratur des Kreises“ klingt, wird in einem ŠKODA Jahreswagen wahr. Wie der Name bereits sagt, darf das Datum der ersten Zulassung maximal ein Jahr zurückliegen. In den meisten Fällen bedeutet dies dann auch, dass Ihr ŠKODA Jahreswagen aus der derzeitigen Modellgeneration stammt und alle begehrten Extras und Assistenzsysteme mitbringt. Ein weiterer Vorteil liegt im günstigen Preis. Dadurch, dass der erste Wertverlust bereits erfolgt ist, zahlen Sie nicht viel mehr als für einen klassischen Gebrauchtwagen, genießen jedoch die Vorteile eines bestens eingefahrenen „Fast-Neuwagens“, der zudem ohne jede Wartezeit zu Ihnen gelangen könnte.

AKTUELLE ŠKODA Jahreswagen TOP ANGEBOTE

Als der tschechische Automobilhersteller ŠKODA ins Leben gerufen wurde, war die Branche noch relativ jung. 1895 trafen Václav Klement und Václav Laurin zusammen und gründete Laurin & Klement. Bis zum Bau der ersten Autos vergingen nur wenige Jahre und so handelt es sich um eines der ältesten Unternehmen auf Markt, das bereits im 19. Jahrhundert motorisierte Fahrzeuge präsentierte. Die Autos mit dem Pfeillogo stehen seit mehr als 100 Jahren für Qualität gepaart mit hoher Innovationskraft und überzeugendem Design. Vor dem Krieg setzte ŠKODA Maßstäbe im gehobenen Segment, in der Tschechoslowakei wurde unter anderem für den Export in die DDR produziert und mit dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ wurde ŠKODA zum Teil des Volkswagenkonzerns und zum erfolgreichsten Importhersteller auf dem deutschen Markt.

ŠKODA – ein Hersteller mit Geschichte

Als die bereits erwähnten Laurin & Klement ihr Unternehmen gründeten, ging es zunächst nur um die Etablierung einer funktionierenden Fahrradwerkstatt im böhmischen Mladá Boleslav, das damals auch unter dem Namen Jungbunzlau bekannt ist. Schon bald entdeckten die findigen Unternehmen einen Bedarf für Motorfahrräder aus denen sich schließlich erste Motorräder entwickelten. Der Erfolg ist schlichtweg überwältigend und bis ins Jahr 1905 avancieren Laurin & Klement oder L&K zum erfolgreichsten Motorradhersteller Österreichs. In diesem Jahr wird dann auch die Voiturette gezeigt, die als erstes Auto der Firma gilt. Es folgen weitere Fahrzeuge und als mit dem FCR ein Rennwagen gezeigt wird, ist L&K bereits die Nummer eins in Österreich und exportiert in nahezu die gesamte Welt.

Bis dato tauchten die ŠKODAwerke mit Sitz in Pilsen nicht in der Automobilbranche auf. Der Maschinenbauspezialist existierte schon seit 1859 und arbeitete unter anderem für Fabriken, Brauereien und Bergwerke. Von ŠKODA stammten Bauteile für das Niagara-Kraftwerk und die Schleusen des Suezkanals, sodass die Übernahme von L&K einen logischen Schritt auf einen Zukunftsmarkt bedeutete. ŠKODA entwickelte eigens für die Autoproduktion das bis heute existierende Logo mit Pfeil und legte mit dem Popular sein erstes erfolgreiches Volumenmodell vor.

Als Hersteller der Tschechoslowakei beschränkte sich die Produktion bei ŠKODA auf Exporte in die sozialistischen Staaten, doch schon bald nach der Übernahme durch VW avancierte die Marke zum erfolgreichsten ausländischen Hersteller und knackte in den 1990er Jahren erstmals die Marke von mehr als 100.000 verkauften Fahrzeugen mit dem Kleinwagen Fabia.

ŠKODAs Erfolge im Motorsport

ŠKODA und der Motorsport gehören einfach zusammen. Bereits in den ersten Jahren triumphierten die Tschechen bei Motorradrennen und bis ins Jahr 1914 schrieben sich ŠKODA-Piloten eifrig in die Siegerlisten der damaligen Rennsportveranstaltungen ein. In den 1960er Jahren waren es Rallyes, bei denen die Fahrzeuge aus dem damaligen Ostblock Achtungserfolge verbuchten und auch in der jüngeren Vergangenheit wandte sich ŠKODA der Schotterpiste zu. Das Resultat waren drei aufeinander folgende WM-Titel bei der World Rally Championship-2 in den Jahren 2015 bis 2017 sowie weitere Top-Platzierungen in der FIA World Rallye Championship.

Innovationen bei ŠKODA

Kleinstwagen mit Internetzugang – bei ŠKODA ist das ohne Weiteres möglich und hört auf den Namen Smart Link Technologie. Auch die aktive Zylinderabschaltung ACT wird bei ŠKODA integriert und in Prag existiert ein DigiLab, aus dem immer wieder kreative Ideen hervorgehen. Hierzu gehören sicher auch die beliebten Features aus der Reihe „Simply clever“, die zwar kein Hightech sind aber durch sympathische Pfiffigkeit auffallen.

ŠKODA aktuell

Die heutigen Modelle bei ŠKODA werden vor allem vom Octavia überragt. Das Kompaktmodell bringt es auf einen Umsatzanteil von mehr als 40 Prozent und befindet sich in puncto Qualität auf Augenhöhe mit dem engen Konzernverwandten VW Golf. Hinzu kommt, dass der Octavia ein Klassiker ist, der bereits in den 1950er Jahren unter diesem Namen gebaut wurde. Ebenfalls zu den Topsellern gehören der Rapid, der ebenfalls zu den Kompakten zählt und 2019 durch den Scala abgelöst wurde, sowie der etwas kleiner dimensionierte Fabia.

Ein weiteres Traditionsfahrzeug und gleichzeitig das Flaggschiff ist der ŠKODA Superb, der sich in die gehobene Mittelklasse einordnen lässt – und das (mit Unterbrechungen) seit 1934. Als Kleinstwagen wird der Citigo ins Rennen geschickt und auch die SUV Kamiq, Kodiaq und Karoq unterstreichen den Erfolg der Tschechen.

Wir wissen, dass ein ŠKODA Jahreswagen ein Gebrauchtwagen ist. Für uns bedeutet dies, dass wir jedes Fahrzeug mit derselben Gründlichkeit überprüfen wie unsere Gebrauchtwagenangebot. Erst, wenn das betreffende Modell für gut befunden und 100 Prozent einsatzbereit ist, gelangt es in den Verkauf. In diesem Kontext werfen wir auch einen Blick auf die Verschleißteile und erneuern diese bei Bedarf. Weitere Argumente für den ŠKODA Jahreswagen betreffen die einfache und günstige Finanzierung. Gemeinsam mit Ihnen legen wir monatliche Raten fest und schonen auf diese Weise Ihren Geldbeutel, da keinerlei Einmalzahlung nötig ist. Zuletzt freuen wir uns jederzeit über Ihren bestehenden Gebrauchten und unterbreiten Ihnen hierfür ein durch und durch faires Angebot.